24. Mai 2019 – Schulfest „Mit allen Sinnen erleben“

Am 24. Mai 2019 hatten die Fröbelschule und die Rainbrunnenschule ein gemeinsames Schulfest zum Thema „Mit allen Sinnen erleben“.

Beide Schulhäuser waren an diesem Tag sehr schön geschmückt. Draußen gab es eine Hüpfburg.

Man konnte auch eine tolle Zirkusvorstellung besuchen .

In unserem Klassenzimmer und im Klassenzimmer der 3 b zeigten wir Fotos vom Schullandheim. Man konnte sehen, wie wir im Bach nach kleinen Lebewesen gesucht haben und wie wir im Wald ein Lager bauten. Mini –Lager wurden aus Moos und Stöckchen nachgebaut und auf Tischen ausgestellt. Unsere selbst geschnitzten Holzlöffel waren ebenfalls zu bestaunen.

In den anderen Klassenzimmern war auch viel zu entdecken:

Natürlich gab es auch musikalische Vorführungen, leckeres Essen und Getränke.

Das war ein schönes Fest.

 

Text und Bilder: Klasse G 5

20. bis 22. Mai 2019 – Schullandheim der Klassen G5 (Fröbelschule) und 3a, 3b und 3c (Rainbrunnenschule) in der Jugendherberge Murrhardt

 

Beim Abendessen:

Danach haben wir eine Nachtwanderung gemacht und dabei das Fledermausspiel gespielt. Ein paar Kinder haben die Augen verbunden und mussten die Anderen fangen.

Treffen mit unseren Betreuern:

Wir haben am Bach geschaut, ob man das Wasser trinken kann:

 

Feuer machen und einen Löffel brennen und schnitzen:

 

 

 

Wildniswandern:

Es war nass!!!

Schlüsselanhänger basteln und Abschlussvesper beim Warten auf den Bus:

 

 

Wir waren zusammen in schönen Zimmern und haben uns gut verstanden. Uns haben alle Sachen Spaß gemacht. Das waren drei sehr schöne Tage!

Text und Bilder: Klasse G5

29. März 2019 – Wandertag der G2 und Erste Klassen GMS Rainbrunnen zum Grillplatz Jägergarten

Am 29.März war  für uns Wandertag! Die G2 ist gemeinsam mit den ersten Klassen der GMS Rainbrunnen auf den Holzberg gewandert. Der Weg war lang und nicht ganz ohne Mühe für die Kinder. Oben angekommen gab es dann aber die Belohnung: Eine große Wiese mit viel Platz zum Spielen  am und im Wald.

Wir haben ein Feuer gemacht und Würstchen am Stock gegrillt.

Wir hatten einen super Tag und werden diesen Ausflug sicher im nächsten Jahr wiederholen.

(Text und Bilder I.Mohrmann)

28. Februar 2019 – Fasching an der Fröbelschule

 

Wie jedes Schuljahr stieg am Donnerstagnachmittag vor den Faschingsferien die große und berühmte Faschingsparty an der Fröbelschule. Die Schülersprecher Jonas und Celina begrüßten die vielen Tiere, Polizisten, Zombies, Cowboys und Cowgirls, Piraten und viele andere bunt verkleidete Schüler.

Während die Grundstufe ausgelassen in der Turnhalle feierte, schwoften die Großen aus der Hauptstufe und der Berufsschulstufe in der Faschingsdisko. Immer wieder gab es dort auch kurzetolle Show-Einlagen von unseren Schülern.

Im Hauptstufengang konnte man Spiele machen und wer sich noch verschönern lassen wollte, ging in den Werkraum zum Schminken. Für alle großen und kleinen Faschingsfeierer gab es zur Stärkung Apfelsaft und Berliner. Zum Abschluss zogen alle in einer großen Polonaise durch das Schulhaus.

Vielen Dank an die fleißigen Faschingshelfer.

18. Februar 2019 – Die Grundstufe bekommt Besuch von der Feuerwehr

Am Montagnachmittag bekam die Grundstufe Besuch von der Feuerwehr. Ein Feuerwehrmann zeigte seine Ausrüstung und beantwortete die vielen Fragen der Schüler. Wer sich traute, durfte auch selbst in die schwere Uniformjacke schlüpfen und sogar den Helm aufsetzen.

Erstaunte und überglückliche Gesichter gab es spätestens dann, als ein riesiges Feuerwehrauto der Freiwilligen Feuerwehr Schorndorf in den Schulhof der Fröbelschule einbog. Ein wildes Treiben rund um das geöffnete Feuerwehrauto begann. Jeder durfte einmal auf der Rücksitzbank Platz nehmen, mit dem Wasserschlauch eine Papierflamme löschen oder an der Kübelspritze Wasser pumpen. Nach einer – leider viel zu schnell vergangenen – Stunde verließ uns das Feuerwehrauto wieder; auf Wunsch aller Schüler allerdings mit Blaulicht und (sehr) lautem „Tatü-Tata“!

Vielen Dank an die beiden Feuerwehrmänner und vor allem an die Freiwillige Feuerwehr Schorndorf für diesen spannenden Nachmittag.

Text: N. Eisenbraun

5.Februar 2019 – Verkehrserziehung in der Klasse H3

Die Klasse H3 hat gerade das Thema „Verkehrserziehung“. Dazu waren sie mit ihren Lehrerinnen in der Stadt unterwegs.

Ganz wichtig ist das „Sichere Überqueren der Straße“ am Zebrastreifen:

Am Zebrastreifen wird zuerst gewartet und nach Autos geschaut: Nach links, nach rechts und nochmal nach links.

Wenn die Autos stehen, geht man über den Zebrastreifen aber zügig schnell!!!

Auch wichtig ist das „Sichere Überqueren der Straße“ ohne Zebrastreifen:

Auch hier wartet man am sicheren Straßenrand: Schaut nach links, nach rechts und nochmal nach links.

Wenn kein Auto kommt, dann darf man rüber, aber zügig!!!

 

Sie haben auch den „Weg für die Fußgänger und die Radfahrer“ untersucht:

Wo gehen die Fußgänger?
Wo fahren die Radfahrer?

Das Schild zeigt die Seite für Radfahrer und die Fußgänger.

Auch an den Streifen und den Zeichen auf dem Boden erkennt man, wo die Fußgänger laufen dürfen und die Radfahrer fahren dürfen.

 

Text: die Schülerredakteure

 

13. Dezember – Spende der Firma Nonnenmann Präzisionsteile aus Winterbach

In einem großen Morgenkreis für die ganze Schule am Donnerstag, den 13. Dezember überreichten uns Frau und Herr Nonnenmann von der Firma Nonnenmann Präzisionsteile einen großzügigen Spenden-Scheck. Wir bedankten uns für diese finanzielle Unterstützung mit einigen Weihnachtsliedern und die Grundstufenschüler gaben ihr bekanntes Weihnachtsmann-Yoga zum Besten. Doch die Firma Nonnenmann Präzisionsteile aus Winterbach spendet nicht nur Geld, sondern nimmt auch ältere Schüler für ein Praktikum auf. Auch dafür herzlichen Dank.

01. Dezember 2018 – Adventsmarkt in Beinstein

Am Samstag, den 01. Dezember 2018 hat die Berufsschulstufe am Beinsteiner Weihnachtsmarkt mit einem Verkaufsstand teilgenommen. Dafür haben wir im AWF Unterricht viele verschiedene Sachen hergestellt. Zum Beispiel weihnachtskarten, Vogelfutterhäuser, Advents- und Türkränze du vieles mehr. Der Adventsmarkt ging von morgens um 9 Uhr bis abends um 21 Uhr. Wir Schüler und die Lehrer haben sich am Verkaufsstand abgewechselt. Viele Leute waren auf dem Adventsmarkt. Wir haben viele unsere Sachen verkauft. Das Geld ist für unsere AVANTI Kasse. Damit können wir Ausflüge machen oder mal ein Eis essen gehen.

Text: Berufsschulstufe

12. November 2018 – Tierischer Besuch in der Grundstufe

Zwei kleine Igel besuchten an einem Herbst-Nachmittag die Grundstufe. Frau Kleefeld-Rusu von der Igelhilfe brachte einen Korb gefüllt mit vielen bunten Blättern in unser Klassenzimmer. Wir staunten nicht schlecht als das Laub plötzlich anfing zu rascheln und wackeln – und dann, erst ein, und kurze Zeit später ein zweites Näschen heraus schaute.

Nicht nur wir Kinder waren neugierig geworden, auch die Igelchen beschnupperten uns munter, während wir die Tiere anfassen und streicheln durften. Wir konnten spüren, wie warm und weich der Bauch der Igel ist und wie stachelig doch der Rücken der Tiere sein kann.

Zum Schluss haben wir unserem Besuch noch das Lied „Kleine Igel schlafen gern“ vorgesungen und tatsächlich wurden die Igel ganz ruhig und haben sich müde in ihrem Korb ins Blätternest gelegt.

Vielen Dank Frau Kleefeld-Rusu für dieses tolle Erlebnis!

08. November 2018 – Weihnachtskarten der Schülerfirma „avanti“

Jedes Jahr gestalten und produzieren die Schüler der Berufsschulstufe Weihnachtskarten für externe Firmen sowie für den internen Gebrauch. Die Auftraggeber unterstützen im Gegenzug den Förderverein der Schule finanziell mit einer Spende. Die Gelder aus dem Förderverein kommen stets den Schülern zugute und helfen u.a. bei der Finanzierung außerunterrichtlicher Aktivitäten oder bei besonderen Anschaffungen zur Förderung und Therapie der Schüler.

Hier können Sie die Modelle der letzten Jahre sehen:

 

Zu unseren treuesten Kunden zählt u.a. die Firma Herrmann aus Plüderhausen, die unsere Arbeit schon seit vielen Jahren schätzt und sehr großzügig unterstützt.

links: Finn aus der Berufsschulstufe; rechts: Herr Ludwig, Firma Herrmann bei der Übergabe der bestellten Weihnachtskarten.

Falls Sie selbst oder ihre Firma Interesse an handgefertigten Weihnachtskarten haben, können Sie gerne über das Sekretariat eine Anfrage stellen.
Die Schülerfirma avanti freut sich sehr über Ihren Auftrag.

Für weitere Informationen rund um „avanti“ schauen Sie doch gerne auf die Seite unserer Schülerfirma „avanti“ oder nehmen mit uns Kontakt auf.